Big Blue Tours - Ihr Spezialist für den Indischen Ozean

La Maison Nil Manel Sri Lanka

La Maison Nil Manel

Das kleine, feine Boutiquehotel an der Südwestküste Sri Lankas verdankt seine Existenz der Liebesgeschichte zwischen einer Französin und einem Mann aus Sri Lanka. Gemeinsam haben sie aus einem Warenlager für Zimt dieses  kleine Bijou aufgebaut und ihre unterschiedlichen kulturellen Hintergründe in das Konzept von La Maison Nil Manel aufgenommen. Kulinarisch werden Gerichte, die die beiden bekannten Küchen vereinen, serviert und auch in den sorgfältig eingerichteten Unterkünften finden sich exotische Elemente in Kombination mit westlichem Luxus. Die Gäste haben die Wahl, ob sie sich im sauberen Hotelpool erfrischen, im schönen Hotelgarten die Ruhe geniessen oder am nur wenige Gehminuten entfernten Strand das Meer geniessen.

Lage

Das Resort befindet sich in Ahungalla, einer kleinen Stadt an der Südwestküste Sri Lankas. Es liegt etwa 80 km südlich von der Hauptstadt Colombo umgeben von üppigen grünen Gärten. Die Distanz zum Strand beträgt ungefähr 200 m.  

Transfer

Die Fahrt vom internationalen Flughafen zum Resort dauert tagsüber ungefähr drei Stunden, in der Nacht etwa 90 Minuten. Gegen eine kleine Gebühr werden die Gäste gerne mit einem Minibus abgeholt.

Infrastruktur

Terrasse eines Zimmers vom La Maison Nil Manel
Wunderschöner Garten vom La Maison Nil Manel
Zimmer vom La Maison Nil Manel

Der gepflegte, üppig fluoreszierende Garten des Resorts wäre alleine schon die Reise wert. Die farbenfrohen Blüten, exotischen Palmen und die hohen Bäume strömen eine Ruhe und Harmonie aus, die zum Meditieren, Lesen und Spazieren einlädt. Der süsse Duft fremdländischer Blumen, das Gezwitscher der Vögel und die kleinen Äffchen, die sich durch die Bäume schwingen, vervollständigen die exotische Atmosphäre.

Neben dem Garten mit Pool und der Rezeption, gehört auch eine kleine Boutique zur Infrastruktur. In dieser werden die kunstvollen Handarbeiten von Monique, der Hotelgründerin angeboten. Elefantenstatuen aus Granit, Götterfiguren aus wertvollem Holz, farbige Schmuckstücke und bunte Kleider eignen sich ideal als Souvenir. Moniques Passion für Antiquitäten ist auch die schöne Einrichtung der Unterkünfte zu verdanken.

Das gesamte Hotelareal ist mit kostenlosem Wifi ausgestattet und den Gästen stehen auf Wunsch Parkplätze zur Verfügung.

Zimmerkategorien

Die grossen Zimmer im Kolonialstil vereinen gekonnt den edlen Touch alter, gut erhaltener Möbel wie Schrank, Kommoden und Tischchen mit dem Komfort und Luxus heutiger Zeit. Begleitet vom Duft süsser Blüten und dem dezenten Singen der Vögel, die auf den umliegenden Baumwipfeln nach Sonnenuntergang ihr Konzert starten, schläft man im gemütlichen Himmelbett unter den Tüllvorhängen gut und geschützt von Insekten jeglicher Art. Alle Räume sind mit Klimaanlage, Deckenventilator, Safe, Moskitonetz und kostenlosem Wifi ausgestattet. Die Badezimmer aus hellem Stein verfügen über eine Dusche, Doppellavabo, Haartrockner, Tücher für den Pool und Toilettenprodukte.

Im Erdgeschoss des Hauses liegen zwei Chambre Supérieure. im zweiten Stock befinden sich eine Suite, zwei Zimmer, die durch eine Verbindungstür verbunden sind (eines davon in der Kategorie de luxe, das andere Supérieur). In der zweiten Etage wohnen die Gäste in zwei grosszügigen Suiten.

Chambre Superieure

Die drei Chambre Superieure, von denen zwei im Erdgeschoss und eines im ersten Stock liegen, wirken dank den hellen Farben in der Einrichtung sehr einladend und frisch. Sie verfügen alle über eine eigene Terrasse, die mit Tisch und Stühlen aus dunklem Holz möbliert ist. Das Zimmer namens Kohomba, das seinen Namen einem massiven Holz mit speziellen Kräften nach ayurvedischer Lehre verdankt, liegt im Erdgeschoss und ist mit einem gemütlichen Doppelbett ausgestattet. Wie Kohomba befindet sich das Zimmer Jacaranda im Erdgeschoss, ist aber mit zwei Einzelbetten eingerichtet. Seinen Namen verdankt dem Malvenbaum, der zweimal im Jahr wunderschöne Blüten trägt. Im ersten Stockwerk liegt Malburuta, das seinen Namen dem Satinbaum verdankt und eingerichtet ist wie Jacaranda, also mit zwei Einzelbetten. Es ist mit dem May Mara durch eine Tür verbunden und eignet sich damit speziell für Familien.

Chambre De Luxe

Die Einrichtung des May Mara, das nach dem singalesischen Wort für Flammenbaum benannt ist, wurde seinem Namen getreu in warmen Gelb- und Holztönen eingerichtet. Zusätzlich zur Einrichtung der Chambre Superieure ist ein Wasserkocher zur Zubereitung von Tee oder Kaffee vorhanden. Im Badezimmer befindet sich eine grosse Badewanne.

Suite

Mahogany und Le Nadun, die beide nach wunderschönen Pflanzen benannt wurden, beherbergen die Gäste in exotischem Luxus und sehr grosszügigen Platzverhältnissen. Die Suiten sind mit Badewanne ausgestattet, auch ein kleines Wohnzimmer mit einer Auswahl an Büchern steht zur Verfügung.

Verpflegung


Das Restaurant des Resorts ist in einem kleinen, gemütlichen und dennoch exklusiven Pavillon mit edler Teakterrasse untergebracht. Überdacht von einer säulengestützten Holzkonstruktion, schaffen Laternen und kleine Statuen einheimischer Götter ein exotisches Flair. Da der Pavillon auf drei Seiten hin offen ist und direkt vom wunderschönen Garten umgeben wird, sind die Mahlzeiten nicht nur ein Genuss für den Gaumen, sondern auch für das Auge. Das Konzert der Vögel und der süsse Duft einheimischer Blüten begleiten die Mahlzeiten. Chanaka, der Gründer des Hotels mit langjähriger Berufserfahrung in Sri Lanka wie auch in Frankreich, verbindet diese beiden Einflüsse gekonnt und bietet so das Beste aus den beiden Welten. In der offenen Küche bereitet er aus den frischen, lokal angebauten Zutaten unglaubliche kulinarische Kreationen.

Strand


Frische, grüne Pflanzen umgeben den klaren Hotelpool und sorgen für schattige Plätzchen. Die bequemen Liegestühle, die um den mit Mosaiken verzierten Beckenrand stehen, laden zum Verweilen ein. Über einen schmalen Weg gelangen die Gäste in nur wenigen Gehminuten an den goldigen, breiten Strand. Er erstreckt sich über mehrere Kilometer und ist in den frühen Morgenstunden Ausgangspunkt für Fischer. Während des Tages spielen hier Kinder oder sonnen sich die Gäste. Abends lässt sich bei einem romantischen Spaziergang der traumhafte Sonnenuntergang genissen.

Kinderfreundlichkeit

Dank der Überschaubarkeit des Resorts, der familiären und herzlichen Atmosphäre der Gründer und viel Platz eignet sich das Nil Manel bestens für Familien mit Kinder jeden Alters.

Spa


Im wunderschönen Spa des Resorts kann man sich vom ayurvedischen Arzt oder einem geschulten Massagetherapeuten bei einer Massage rundum verwöhnen lassen. Die Behandlungen mit sorgfältig ausgewählten Ölen können bei Beschwerden Linderung bringen und steigern allgemein das Wohlbefinden und die Harmonie von Körper, Geist und Seele. Bei speziellen Wünschen steht sogar ein Physiotherapeut zur Verfügung.

 

Aktivitäten im La Maison Nil Manel


Der Hotelgründer und Koch Chanaka offeriert den Gästen, in Kochkursen den phänomenalen Mix von einheimischer und französischer Küche zu erlernen. Mit seiner Hilfe bereiten experimentieren sie mit exotischen Gewürzen, vereinen Bekanntes mit Unbekanntem und können sich von seiner Passion anstecken lassen.

Trotz des ruhigen, von Wald umgebenen Standortes des Resorts ist es der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge zu kulturell interessanten Orten der Umgebung. Ein solcher Ausflug führt nach Madu Ganga (Lagune) und der Insel Mirala Duwa. In der Lagune wachsen und leben rund ein Drittel der gesamten Flora und Fauna des Landes, sie ist also von grosser Bedeutung für die Erhaltung der Biodiversität Sri Lankas. Neben der wunderschönen Pflanzen- und Tierwelt umfasst der Tagesausflug auch den Besuch einer einheimischen Familie, die den Gästen die Zimtproduktion näher bringt, der Besuch eines buddhistischen Tempels sowie einen Spaziergang durch Obstplantagen, wo beispielsweise Ananas kultiviert wird. Ein anderer Tagesausflug, der ebenfalls von einem ortskundigen Guide begleitet wird, führt nach Galle. Rund um die Stadt ist eine Zimtdestillerie, eine Mondsteinmine, eine Seidenmanufaktur sowie eine Teeplantage zu besichtigen. In Galle selbst ist ein Spaziergang über den Obstmarkt und den Besuch der bekannten Festungsanlage vorgesehen.

Naturliebhabern und Familien können die Ausflüge in den Sinharaja Wald oder auf die Schildkrötenfarm empfohlen werden. Bei ersterem führt ein Guide die Gäste auf einer drei- bis fünfstündigen Wanderung durch die mannigfaltige Pflanzen- und Tierwelt des Sinharaja Waldes und macht auf die lokalen Heilpflanzen aufmerksam. Diese spielen eine grosse Rolle in der natürlichen Medizin und ayurvedischen Heilbehandlungen. Auf der Schildkrötenfarm werden nicht nur Kinder Spass an den süssen Schildkrötenbabies haben. Die Farm engagiert sich sehr für den Schutz der teilweise gefährdeten Tiere, kauft ihre Eier auf und sorgt dafür, dass die Kleinen in Ruhe schlüpfen und aufwachsen können.

Telefonisch buchen
unter:
+41 041 371 17 17
(normale Festnetzgebühr)
Mo. - Fr. 09.00h - 18.00h
info@bigbluetours.com

Fragen Sie den Spezialisten.

Hotelbewertung

Wir waren für Sie vor Ort

Persönliche Beratung >>

Lage

Ahungalla

Kulinarisch

  • individueller Service

Aktivitäten

  • Wassersport
  • Ausflüge

Ideal für:

  • Kulturinterssierte
  • Paare
  • Honeymoon
  • Geniesser
  • Familien

Besonderes

  • Natürlichkeit
  • Kultur
  • Strand
  • Ayurveda