Big Blue Tours - Ihr Spezialist für den Indischen Ozean

Das Haa-Alifu-Atoll im Norden und Süd-Nilandhe-Atoll im Süden


In einer Entfernung von 280 Kilometern von der Hauptstadt Malé entfernt liegt das nördlichste Atoll der Malediven: das Haa-Alifu-Atoll. Für die Einwohner rührt die gewichtige Bedeutung dieser Inselgruppe von dem Geburtsort ihres nationalen Volkshelden. In diesem Atoll liegt die Geburtsinsel von Muhammad Thakurufaanu. In der Hauptstadt Dhidhoo und auf den umliegenden insgesamt 16 Inseln leben 10.000 Einwohner. Hinzu kommen weitere 24 Inseln, diese sind bis zum heutigen Tag jedoch unbewohnt.

Das Haa-Alifu-Atoll steht im Zeichen vom Muhammad Thakurufaanu

Der beliebte Sultan hat sein Grab in der Hauptstadt der Malediven in Malé gefunden. Nach einer Besetzungszeit der Portugiesen, die nahezu 15 Jahre andauerte, gab erst Muhammad Thakurufaanu den Malediven die Freiheit zurück. Gelangen Sie auf die Insel Kelai, lässt sich ein bis heute erhaltener Militärposten entdecken. In diesem Atoll tritt zur Fischindustrie die Gewinnung der Kokosfasern, diese bilden eine Überlebensgrundlage für die Bewohner des Haa-Alifu-Atolls.
Der berühmteste Ort ist die Geburtsinsel des Volkshelden: das Insel Thema. Man hat es geschafft, in den letzten Jahren den Holzpalast originalgetreu nachzurüsten und erschaffte in der Neuzeit ein unmittelbares Bild seines Lebens und Wirkens. In unmittelbarer Nähe zum Palast treffen Sie auf eine altehrwürdige Moschee, die auf eine über 450-jährige Geschichte zurückblickt. An diesem Ort hat auch der Vater von Thakurufaanu sein Steinmausuleum. Die Einwohner der Inseln haben erst in den letzten Jahren eine Gedenkstätte in Form eines Memorial Centers erbaut, um an ihren Volkshelden zu erinnern. Im nördlichsten Teil des Haa-Alifu-Atolls befindet sich das luxuriöse Resort The Beachhouse at Iruveli. Diese Perle hoch oben im Norden der Malediven ist ein Garant für Ruhe und Entspannung.

Das dünn besiedelte Süd-Nilandhe-Atoll mit seinen abgelegenen Inseln

Reisen Sie in den Süden der Malediven, gelangen Sie zum Süd-Nilandhe-Atoll. Ursprünglich umfasste dieses Atoll beachtliche 77 Inseln, diese wurden 1958 regional getrennt. Die Trennung hatte verwaltungsrechtliche Gründe. Heute umfasst das Atoll 37 Inseln, wovon gerade einmal 17 von 11.000 Einwohner besiedelt sind. Einige wenige Resortinseln sind im Süd-Nilandhe-Atoll zu finden. 2 davon sind Vilu Reef und Angsana Velavaru. Viele der Einwohner reisen auf die umliegenden Atolle und arbeiten in der Tourismusbranche auf den Resortinseln. Andere segeln auf den Überseeschiffen über die Ozeane, um den Lebensunterhalt im Fischfang zu verdienen.
Bis in das Jahr 1992 war Kulhudhuffushi die Hauptstadt dieses Atolls und wurde dann von Hanimaadhoo abgelöst. In einer Entfernung von circa 15 Kilometern liegt der Hauptflughafen der Region. Die nördlichste der Inseln namens Valkaradhoo beherbergt heute archäologische Hügel, die sich als Jaadi Valhuithan einen Namen gemacht haben. Der höchste dieser Hügel kommt auf eine beachtliche Höhe von bis zu 75 Fuß. Neben den Überresten einer Moschee befinden sich alte Grabstätten auf dieser Insel. Diese blicken auf eine Geschichte bis in das 15. und 17. Jahrhundert zurück. Die nahezu isolierten Orte laden zu freien Trauungen und rauschenden Festen  inmitten der stahlblauen Meeres und am weißen Strand ein.

Vilu Reef

Beeindruckende Unterwasserwelt in Dhidoo

Ein atemberaubendes Tauchrevier verläuft entlang Maamakunudhoos. Diese Insel liegt an einem mehr als 25 Kilometer langen Riff. In diesem Gebiet fristen viele ausrangierte Schiffe ihren Lebensabend. Die heimische Unterwasserwelt gilt als beeindruckend und liegt Ihnen gemeinsam mit den Insidern und Experten zu Füßen. Auf Kumundhoo sind noch heute zwei Ruinen erhalten, die bisher kaum erforscht worden wurden.

In Dhidhoo liegt eines der Riffe an der südlichen Spitze im Bereich des Ari Atolls. Das Hauptcharakteristikum in 7 Metern Tiefe ist das ausgeprägte Wachstum der Hartkorallen. In diesem Zusammenhang entdecken Sie neben Muränen, Nacktschnecken und Feuerfische, aber auch der gefährliche und mystische Adlerrochen versteckt sich in den Untiefen der mannigfaltigen Unterwasserwelt. Das absolute Highlight ist der ansässige Walhai, doch diesen entdecken Sie nur in der richtigen Saison. Gerade diese unberührte und wilde Facette der Malediven lockt Sie in diese entlegenen Gebiete – weitab des Pauschaltourismus entdecken Sie die wahren Malediven.

Vom Volkshelden der Malediven zum bezaubernden Tauchrevier

Die Atolle Haa-Alifu und Haa-Dhaal(u) machen die nördliche wie auch südliche Region aus. Denkmäler, Gedenkstätten und Museen stehen in einer ausgesprochenen Tradition und Ehrung des Volkshelden der Malediven, der einst die Freiheit von den Portugiesen erkämpfte. Moscheen, Ruinen und archäologische Hügel weisen noch heute auf eine lebendige Geschichte, die noch immer verborgen auf einer der unbewohnten und zum Teil abgelegenen Inseln schlummert. Entdecken Sie fernab der Hotelinseln die Vielfalt der Malediven und nehmen einige längere Anfahrtswege in Kauf. Taucher empfinden diese Atolle als wahres Eldorado, denn es lassen sich seltene Fischarten, meterhohe Korallenriffe und mannigfaltige Unterwasserwelten entdecken.

Zur Reise-Magazin Übersicht >>

Telefonisch buchen
unter:
+41 041 371 17 17
(normale Festnetzgebühr)
Mo. - Fr. 09.00h - 18.00h
info@bigbluetours.com

Fragen Sie den Spezialisten.


Zurück zum Reisemagazin >>