Big Blue Tours - Ihr Spezialist für den Indischen Ozean

Die prachtvolle Flora und Fauna der Malediven


Denken Sie an die Malediven – laufen einige Traumvorstellungen vor dem inneren Auge ab: zwitschernde, exotisch bunte Vögel, Palmen, ein vielseitige Flora und Fauna wie auch an traumhafte schneeweise Strände und kristallklares Wasser. Der Großteil der Artenvielfalt geht jedoch erst unter der Wasseroberfläche in seiner vollen Blüte auf.

Die Unterwasserwelt des indischen Ozeans ist gekennzeichnet durch die reichen Riffkolonien und das hohe Aufkommen an großen wie auch kleinen Fischen sowie weite ringförmige Riffe, die sich um die Lagunen schließen. Es ist unmöglich, allgemeingültige Aussagen über ein bestimmtes Artenvorkommen auf den Inseln zu machen. Einige der Atolle beherbergen eine enorm hohe Anzahl seltener Tierarten, andere sind nahezu frei von Tieren. Fauna und Flora sind stets im Hinblick auf den begrenzten Lebensraum der Inseln zu bewerten. Das wahre Paradies wartet unter dem Wasser, denn in kaum einem anderen Land der Erde lässt sich dieser Artenreichtum an Korallenriffen finden.

Kokos- und Schraubenpalmen bilden den charakteristischen Pflanzenwuchs

Auch wenn der Boden nährstoffarm ist, besitzen 250 Pflanzenarten die Fähigkeit, auf diesem zu wachsen und gedeihen. Wobei die Kokospalme einer der besonderen Highlights und Merkmale der Malediven ist. Diese Pflanze hat sich optimal an die vorherrschenden Eigenschaften anpassen können. Die Schraubenpalme wird in diesem Bereich 10 Meter hoch und verankert sich mit den widerstandsfähigen Stelzenwurzeln fest im Boden. An dieser Palme wachsen Früchte, die der Ananas in Form und Ausführung ähneln. Wobei diese im unreifen Zustand erst Grün sind und später kurz vor der Ernte eine rote Farbe annehmen. Es ist zu empfehlen, diese Pflanzen zu kochen, denn so sind sie genießbarer. Ein weiterer Baum von herrlichem Wuchs ist die Würfelfeige. An den circa 3 Meter hohen Büschen der Scaevola befinden sich lederartige Blätter, die eine Handteller große Fläche annehmen.

Auf tierischer Entdeckungsreise durch die Malediven

In Zahlen ausgedrückt leben auf den Malediven 190 verschiedene Vogelarten wie auch mehrere Dutzend Insektenarten, allein 67 Schmetterlingsformen, weniger Spinnen und Kröten. Im Bereich der Reptilien kommt die Tierwelt nur auf 2 Gecko Arten. Das klassische Merkmal am Strand ist der Einsiedlerkrebs, den wahrscheinlich jeder Urlauber schon einmal an sich vorbei trippeln gesehen hat. Zu den wichtigsten Tierarten, die an Land leben, gehören eindeutig die Vögel.

Die Ornithologen konnten beobachten, dass von den 190 registrierten Arten noch bis zu 20 ihre Bruststätten auf den Malediven eingenommen haben. Entdecken Sie einen schwarzen rabenähnlichen Vogel, ist dies die Glanzkrähe. Dieser Vogel misst ganze 40 Zentimeter und lässt sich der Familie der Krähen zuordnen. Gehen Sie am Strand entlang, werden Sie verschiedene Arten der Reiher beobachten können. Der Graureiher, Seeschwalben und die Trauerschwalbe finden in den Lagunen ein optimales Lebensumfeld. Mit etwas Glück erspähen Sie einen Vertreter der beiden Geckoarten, diese bewegen sich auf der Jagd nach Insekten vor allen Dingen nachts über die Inseln und sitzen dann regungslos vor einer Lichtquelle, die Insekten magisch anzieht.

Tauchen Sie unter die Meeresoberfläche des Indischen Ozeans

Lassen Sie uns nun hinaus auf den Ozean gehen und unter die Meeresoberfläche abtauchen - ein Paradiese für Taucher. Hier erwarten uns die artenreichsten Fischgründe. Die mächtigen Korallenriffe gibt es so auf Welt kein zweites Mal. Mit einem ausgebildeten Tauchlehrer geht es in die schönsten Tauchreviere, diese bieten selbst im Winter optimale Bedingungen. Gerade die wilden Gesteinsformationen lassen im Zusammenspiel mit den unbekannten Pflanzen und der artenreichen Tierwelt eine völlig neue Welt entstehen. Zum Teil sind es die Steinkoralle, die für den Aufbau einer Insel eine wesentliche Verantwortung haben. Diese Gesteine sind äußerst empfindlich und können schon durch eine Veränderung der Wassertemperatur einen erheblichen Schaden davon tragen.

Die Korallen bieten einen Lebensraum für verschiedene Fischarten, wie den Falterfisch, Drückerfischer oder auch Kaiser- und Schnapperfische. Der mächtige Rochen ist ebenfalls in den Untiefen dieser Meere Zuhause. Mit großem Glück machen Sie mit einem der seltenen Wahlhaie unter Wasser Bekanntschaft. Auf dem Meeresboden in der Nähe von Küsten leben vor allen Dingen Seegurken von Plankton und Algenablagerungen. Sie gelten als Staubsauger des Ozeans, da sie auf ihrer Nahrungssuche den Schlamm auf dem Meeresboden förmlich filtern. Auch die Röhrenaale filtern am Boden des Meeres das Plankton und sind stetig auf der Suche nach Nahrung.

Nachhaltiger Tourismus als die Zukunft der Unterwasserwelt

Die Malediven fördern gerade in der Gegenwart den nachhaltigen Tourismus, denn durch unsachgemäße Tauchtouren werden die Korallenriffe zerstört und damit auf lange Sicht auch die Inseln der Atolle. Die Zukunft dieser einzigartigen Biodiversität hängt am seidenen Faden, der nicht überstrapaziert werden darf. Nutzen Sie die Gelegenheit und schließen sich einem erfahrenen Tauchführer an und entdecken die Flora und Fauna sowie die einzigartige Unterwasserwelt der Malediven von ihrer bunten und eindrucksvollen Seite. Weitere interessante Informationen über Tauchen auf den Malediven finden Sie hier sowie interessante Angebote für Badeferien auf den Malediven. 

Zur Reise-Magazin Übersicht >>

Telefonisch buchen
unter:
+41 041 371 17 17
(normale Festnetzgebühr)
Mo. - Fr. 09.00h - 18.00h
info@bigbluetours.com

Fragen Sie den Spezialisten.


Zurück zum Reisemagazin >>