Big Blue Tours - Ihr Spezialist für den Indischen Ozean

Studienreise La Réunion – eine Entdeckungs-Rundreise

St. Denis - Hell-Bourg - Le Baril - Bourg Murat - Piton (Vulkan) de la Fournais - Cilaos - La Salines des Bains - St. Gills - St. Denis

Die einfachste Anreise nach La Reunion. St. Denis ist mit dem Direktflug ab Paris Orly (Air France, Corsair) oder Charle de Gaulle (Air Austral).

Der wilde Süden von La Réunion

Der wilde Süden von La Réunion

La Reunion, mit seinen knapp 900'000 Einwohner, gehört zu Frankreich und somit ist die Einreise auch sehr unkompliziert. Mit dem Euro als Währung kostete ein Kaffee in einer Boulangerie St. Gilles € 1.90. Die Küche ist kreolisch mit u.a. vielen Carry (Curry) Spezialitäten in den landestypischen Marmite Töpfen. Das Wetter im Dezember war vorwiegend schön mit 28 bis 33 Grad Celsius. In den Bergen, rund um die Vulkanspitzen, gab es bereits ab dem Mittag dichter Nebel mit teilweise Regen.
Unsere La Reunion Rundreise beginnt am Flughafen Roland Garos in St. Denis. Hier nehmen wir einen Mietauto und ein Abzug von unserer Kreditkarte wird verlangt, für allfällige Schäden bis zu € 600. Zudem wird eine Extra Versicherung angedreht für € 15 pro Tag und wir müssen das Mietfahrzeug gereinigt und mit demselben Tankinhalt retour bringen! Unüblich denke ich mir und nehme keine Zusatzversicherung und unterschreibe den Kreditkarten Abzug nicht, es wurde akzeptiert!

St. Denis - Hellbourg

Endlich geht's dann los mit dem Renault Clio nach Hell Bourg in den Osten. Von Salazie geht's 9 km hoch, oben im Talkessel von Hell-Bourg angekommen, ist man umgeben von steilen Vulkanbergen-, Spitzen für Wanderliebhaber ein Paradies! Das Les Jardin d'Heva und das Le Relais des Cimes sind ideale Unterkünfte für die Wanderungen.

Hell Bourg - Le Baril

Hotel Le Baril, Zimmer 12

Hotel Le Baril, Zimmer 12

Über Bras Panon die Vanille Hauptstadt geht es in den Süden zur Kokosnussbucht "Anse des Cascades" wo es ein feines Büfett für € 12.- gibt und weiter nach St. Philippe, Le Baril. Im Hotel "Le Baril" donnern effektiv die Wellenbrecher um die Ohren, ein einmaliges Erlebnis speziell im Zimmer 12 zu übernachten.

Cap Mechant

Cap Mechant

Das Cap Mechant ist der Inbegriff vom wilden Süden mit imposanten Lava Klippen bis nach Grande Anse mit dem weisssandigem kilometerlangem Strand und Zeit für ein Sprung in den wilden Indischen Ozean im geschützten Pool. Hier treffen sich viele Einheimische und Picknicken im Park.

St. Pierre - Bourg Murat

Vulkan "Piton de la Fournais" (2632m)

Vulkan "Piton de la Fournais" (2632m)

Via St. Pierre geht's hoch nach Bourg Murat, um am nächsten Tag den Vulkan "Piton de la Fournais" (2632m) zu besteigen. Die Wanderung beginnen wir um 7 Uhr früh und marschieren über die Lava Landschaft am Leo Krater vorbei bis zum Balkon du Dolomieu hoch. Bevor die Nebelwolken aufziehen um ca. 10.30 Uhr, erreichen wir den Aussichtspunkt um 09.30! Ganz schön beeindruckend die Aussicht zur Küste mit den Lavaströmen vom letzten grossen Ausbruch im 2007. Der riesige Krater und der Abgrund in die Tiefe sind enorm! Nach dem 3 Std. Abstieg in der glühenden Sonne, kehren wir nach einer stündigen Fahrt in St. Pierre im kreolischen Restaurant "des Bons Enfants" ein. Die Küche ist ausgezeichnet und sehr preiswert!

St. Loius - Cilaos

Weiter geht es via St. Louis nach Cilaos 1200 m über Meer hoch, das nächste Bergdorf mit über 400 Kurven und teils sehr engen Passagen. Es regnet wie üblich am Nachmittag in den Bergen und die Aussicht auf den Vulkan "Piton de Neige" mit 3070 m Höhe bleibt uns verborgen bis zum nächsten Morgen. Das Panorama ist überwältigend, rund um steile Vulkanberge in der satt grünen Landschaft. 

Cilaos 1200m am Fusse des Piton de Neige

Cilaos 1200m am Fusse des Piton de Neige
Wanderung Bras Rouge

Wanderung Bras Rouge
Wanderweg Cilaos

Wanderweg Cilaos

Cilaos bietet viele Aktivitäten an, wie Canyoning, Klettern, Mountainbike Touren und unzählige Wanderwege: Bras Rouge 2.5 Std., Col du Tablet 4.5 Std., Piton de Neige (2 Tage). Im Le View Cep mit Sauna, Pool und einer Massage kann man sich, nach den Strapazen, verwöhnen lassen. Kulinarische Highlights gibt es u.a. im "Auberge Ti Bonheur" mit einer schöner Terrasse.

Cilaos - La Salines les Bains

Wir verlassen Cilaos und steuern die 45km lange Goldcoast "Riviera von La Reunion" an. Dank der Autobahn der Küste entlang sind wir bereits nach zwei stündiger Fahrt im Hotel "Le Nautile" angekommen und geben das Mietauto ab. Das Hotel ist direkt am Strand und in der Mitte der Lagune vom Marine Park und bietet alles für die perfekte Badeferien. Zahlreiche Bars mit Live Musik am Abend beim Sonnenuntergang, Ausflüge nach St. Gilles mit dem Elektro Tuk Tuk sind im Nu erreichbar oder bis nach St. Leu mit dem Linienbus. Ausgezeichnete Küche gibt es im "La Bonne Marmite" (Creole), "La Petite Vague" oder im "Planche'Alizé" (Seafood), wie auch in St. Gilles. 

Wunderschöner Strand vor dem Hotel Nautile, La Salines des Bains

Wunderschöner Strand vor dem Hotel Nautile, La Salines des Bains
Strandbar mit Live Musik

Strandbar mit Live Musik

Weihnachten naht und auch der Rückflug, es geht zum Flughafen Roland Garos in St. Denis, welches wir per Transfer innert 1 Std. erreichen. Au revoir La Reunion, ein unvergessliches Abendteuer und bis bald!

Eure Carmen und Martin

Zur Reise-Magazin Übersicht >>

Telefonisch buchen
unter:
+41 041 371 17 17
(normale Festnetzgebühr)
Mo. - Fr. 09.00h - 18.00h
info@bigbluetours.com

Fragen Sie den Spezialisten.


Zurück zum Reisemagazin >>

Reisemagazin Big Blue Tours