Big Blue Tours - Ihr Spezialist für den Indischen Ozean

Malediven: Ein Eldorado für Taucher und Wassersportler


Eine der eindrucksvollsten Unterwasserwelten, die Sie in dieser Art und Weise an keinem anderen Tauchplatz auf der Welt entdecken, erwartet Sie bei Ihren Badeferien auf den Malediven. Die Korallenriffe und die seltenen Unterwasserwelten gepaart mit bunten Fischschwärmen locken Taucher aus der ganzen Welt in den Ozean rund um die zahlreichen Inseln und Atolle. Es ist angebracht, sich vorab einige Tipps und Hinweise abzuholen, um auch wirklich die begnadeten Ecken und geheimen Verstecke im Ozean ausfindig zu machen.

Die besten Tauchplätze und örtliche Vorschriften

Die Tauchplätze der Malediven sind äußerst abwechslungsreich und verlangen selbst eingefleischten Tauchern sozialisierte Fähigkeiten und ein hohes Können ab. Neben den Korallenriffen geht es hinab an enorm hohen Steilwänden, durch mannigfaltige Fischschwärme und in Tauchplätze, die zugleich der Lebensraum seltener Fischarten, wie dem Rochen oder Walhai, sind. Wollen Sie die besten Tauchplätze finden, begeben Sie sich in die Kanäle der Atolle. Diese kleinen Thillas weisen auf die Riffe mit Überhängen und tiefen, verwundenen Höhlen, die von der Wasseroberfläche nicht zu erahnen sind.

Möchten Sie in der Nähe der Küste bleiben, nutzen Sie das Hausriff einer Insel. Es befindet sich zumeist in Küstennähe. Steigen Sie ab in die Unterwasserwelt des Ozeans und stellen Sie sich auf das Strömungstauchen ein. Die Boote, die Sie als Dhonis auf Ihren Tauchtouren begleiten, werden Ihnen dabei folgen. Gesetzlich hat man eine Tauchtiefe von maximal 30 Metern festgelegt, diese darf nicht unterschritten werden. Darüber hinaus wird eine Tauchtour meist einen Zeitrahmen von 60 Minuten nicht übersteigen.

Nachhaltigkeit: Respekt vor der bedrohten Unterwasserwelt

Im Fokus des Tauchsports auf den Malediven steht der Schutz und Erhalt der Korallenriffe, die äußerst empfindlich auf äußere Einflüsse reagieren. Es ist demnach strikt verboten, Meerestiere, wie Delphine oder Walhaie, zu fischen oder die kleinen Napoleonlippfische oder Schildkröten auf Ihrer Tour einzusammeln. Bereits im Jahre 1998 hat meine einige der Atolle als Haireservate geschützt. In diesem Distrikt ist es strikt verboten, Haie zu fischen. Dies wurde zum Schutz der Populationen unternommen. Zerstört man mutwillig die Korallenriffe, ist auch das Paradies der Malediven in Gefahr. Es ist an Ihnen, nicht das eigene Interesse in den Fokus zu stellen, sondern bei den Tauchgängen mit der nötigen Vorsicht und Respekt der Tierwelt gegenüber vorzugehen.

In dem Indischen Ozean vor Ort treffen Sie auf eine angenehme Wassertemperatur von circa 27 Grad Celsius bis zu 29 Grad Celsius. Sie sollten einen Nasstauchanzug mitbringen, der lediglich eine Dicke von 3 bis 5 Millimetern aufweist. Hinzu kommen Utensilien und Gerätschaften, wie zum Beispiel ein Logbuch und Brevet. Verfügen Sie noch nicht über eine passende Taucherausrüstung und möchten in eines dieser Unterwasserabenteuer erst einmal hineinschnuppern, kann man vor Ort Anzüge und Ausrüstungsgegenstände leihen. Es wird entsprechend Ihrer Fähigkeiten und Leistungen eine Tauchstrecke vereinbart. Kombinieren Sie Ihren Aufenthalt in einem der Resorts mit einem Wellness und Spa Luxus Urlaub und gehen von diesem Standpunkt – den weißen traumhaften Strand – auf Tauchexpeditionen.

Auf Tauchkreuzfahrt durch die Weiten des Indischen Ozeans


Liegt der absolute Fokus auf dem Tauchabenteuer, sind die Tauchkreuzfahrten genau das Richtige. Einige der einheimischen Tauchboote wurden vor Ort zu einem Hotel umgebaut und bieten demnach alles, was das Taucherherz begehrt. Die Ausstattung ist einfach, doch schließlich befinden sich auf dem artenreichsten Ozean der Welt und haben einzigartige Abenteuer zu erleben.

Neben diesen Hotelschiffen laufen kleinere Dhonis, diese führen die eigenetlichen Expeditionen mit Ihnen durch. Sie haben die Wahl zwischen einer einwöchigen oder auch einer zweiwöchigen Tauchtour. Gerade wenn Sie sich für eine der ausgedehnten Touren entscheiden, kommen Sie in Regionen, wo keine anderes Dhoni unterwegs ist. Planen Sie eine solche Reise, sollten Sie bereits über einige Taucherfahrung verfügen und vor Ort die Tauchbescheinigung vorzeigen.

Tauchen in Küstennähe oder auch auf einer mehrtägigen Tauchsafari?

Die einzelnen Service Leistungen der Tauchboote sollten Sie im Vorhinein anfordern und gründlich studieren, denn hier gibt es leichte detaillierte Abweichungen, die zum Teil Ihre Kosten in die Höhe treiben. Haben Sie Interesse an einem Schnupperkurs und sind ein Einsteiger in der Tauchszene, so ist ein Urlaub mit einigen Tauchgängen vom Land aus genau die richtige Entscheidung. In diesem Zusammenhang können Sie die Riffe in Küstennähe erkunden und erlernen im Paradies inmitten des indischen Ozeans Ihre erste Tauchfähigkeiten. Sind Sie bereits ein erfahrener Taucher oder verfügen über das nötige Grundlagenwissen, empfiehlt sich eine Safari auf einem der Boote an die entlegensten Plätze der Malediven. In diesem Fall ist es empfehlenswert, die eigene Ausrüstung mitzubringen und sich vorab perfekt auf die äußeren Bedingungen einzustellen. Traumhafte Tauchplätze existieren in Hülle und Fülle an den verschiedenen Atollen, doch Sie benötigen eine erfahrene Crew, um diese zu finden.

Zur Reise-Magazin Übersicht >>

Telefonisch buchen
unter:
+41 041 371 17 17
(normale Festnetzgebühr)
Mo. - Fr. 09.00h - 18.00h
info@bigbluetours.com

Fragen Sie den Spezialisten.


Zurück zum Reisemagazin >>