Big Blue Tours - Ihr Spezialist für den Indischen Ozean

Studienreise Mauritius – Eine faszinierende Insel mit herzlichen Menschen!

Four Seasons at Anahita Mauritius

Im September besuchte ich Mauritius. Intensive Tage mit zahlreichen unvergesslichen Erlebnissen; Das war meine Studienreise 2013. Meine Reise begann am Flughafen Zürich. Von hier ging es mit der Fluggesellschaft Emirates nach Dubai, von wo wir nach 3 Stunden Pause, den pulsierenden Flughafen in Richtung Trauminsel Mauritius verliessen. Am Morgen landeten wir pünktlich auf dem "Sir Seewoosagur Ramgoolam International Airport of Mauritius." Bei traumhaftem Wetter mit Temperaturen von 23° begann unsere Fahrt in Richtung Ostküste.

Der Osten

Anahita the Resort Mauritius

Auf der Strasse vom Flughafen Richtung Nordosten geht es vorbei an verschlafenen Dörfern und Plantagen. Die Ostküstenstrasse schlängelt sich romantisch am funkelnden Indischen Ozean entlang. Ein wunderschöner 1. Eindruck dieser üppig-grünen Insel.

Es geht nach Grande Rivière zum Resort "Anahita." Auffallend ist die ruhige und erholsame Atmosphäre hier. Privatsphäre wird gross geschrieben. Die Villen sind gigantisch. Auch das Nachbarresort, das allseits bekannte "Four Seasons at Anahita", lässt keine Wünsche offen. Insbesondere für Golfspieler sind diese beiden Resorts mit dem gemeinsamen weitläufigen A18-Loch-Par-72-Turniergolfplatz ein absolutes Muss. Folgt man der Küstenstrasse weiter Richtung Norden, gelangt man nach Belle Mare. Der Belle Mare Plage ist einer der längsten Stände der Ostküste. Beim Spaziergang am Strand kommt Süd-See-Feeling auf. Mein Tipp für Honeymooner ist "The Residence." Ein Resort im Kolonialstil mit Karibik-Flair und ausgezeichneter Küche. Unvergesslich wird jedem Gast auch der Spa bleiben: Auf fast 600 qm Fläche finden Mann und Frau alles, was Schönheit und Wohnbefinden steigert.

Herausragend im Nordosten ist mit Sicherheit das Resort "Le Prince Maurice". Es befindet sich in Poste de Flacq, auf einer Halbinsel, die von einem traumhaften Strand umgeben ist. Inmitten eines riesigen tropischen Gartens liegt diese Anlage, welche zu den "Leading Hotels of the World" zählt. In der märchenhaften Umgebung lässt dieses aussergewöhnliche Resort seinen anspruchsvollen Gästen keine Wünsche offen. Die Suiten und Villen sind luxuriös und geschmackvoll eingerichtet.

Am meisten hat mich das "Floating Restaurant" begeistert. Es befindet sich inmitten von Magroven in einer Lagune. Zu erreichen ist das Restaurant über einen langen Steg; Ein herrlicher Spaziergang durch das grosszügige Hotelareal. Das "Floating Restaurant" ist nur am Abend geöffnet. Man speist auf dem Wasser und geniesst die Abendstimmung. Ein absolut paradisischer Ort.

Der Norden

Restaurant Banyan LUX Grande Gaube

Der Norden von Mauritius ist das Zentrum des Tourismus. Hier kommen alle Feriengäste, die gern Ausgehen und Leute treffen möchten, voll auf Ihre Kosten. Grand Baie ist einer der lebhaftesten Ferienorte der Insel. Die Hotelkette LUX hat einigen Hotels der Insel ein neues Konzept verliehen, was frisch und jungendlich daherkommt. Im "LUX Grand Gaube" fühlen sich insbesondere junge Paare sehr wohl, und das bekannte Ausgehviertel von Grand Baie ist auch nicht weit. Mauritius hält viele Überraschungen für seine Gäste bereit. Entdecken Sie die Insel auch mit einem Mietauto, das Verkehrsaufkommen ist moderat, gefahren wird allerdings auf der linken Seite. Natürlich kann die Insel, oder besser gesagt, die zahlreichen vorgelagerten kleinen Inseln auch per Boot erkundet werden. Das gemütliche Boutique-Hotel "20° Sud" bietet Katamaran-Fahrten an. Dieses Hotel ist mit viele Liebe zum Detail aus einem ehemaligen Backbacker-Hostel entstanden. Der Einrichtung im Landhausstil lässt die Herzen aller Romantiker höher schlagen.

Unsere Fahrt geht weiter in Richtung Nordwesten. Vorbei an einem der beliebtesten Strände der Einheimischen: "Mont Choisy". Hier trifft man sich, insbesondere am Wochenende, mit der ganzen Familie macht gemeinsam Picknick und tauscht sich aus.

Mittlerweile sind wir auf der Westseite der Insel angekommen und kommen nach Trou aux Biches. Die mauritianische Hotelkette "Beachcomber" hat hier 2010 eine ihrer weitläufigsten Anlagen neu eröffnet. Das Resort "Trou aux Biches" bietet insondere Familien traumhafte Ferien. Die Familienunterkünfte gehören zu den kinderfreundlichsten der Insel und sind besonders herzig eingerichtet.

Der Westen

Le Recif Mauritius

Möchten Sie einmal mit der ganzen Familie oder mit Freunden ungezwungen Ferien machen? Sind Sie eher ein Individualist, der seinen Mitwagen bereits im Vorraus bucht, um dann alle Ecken auf eigene Faust kennen zu lernen? Richten Sie sich nicht gern nach festen Restaurantzeiten? Dann habe ich eine besondere Empfehlung für Sie: Verbringen Sie Ihre Ferien in einem der grosszügigen Apartments der Gruppe "Horizon." Hier buchen Sie wahlweise ohne Verpflegung, oder mit Frühstück. Der Concierge erledigt auf Wunsch Ihre Einkäufe. Sollten Sie einmal keine Lust haben selbst zu kochen, oder nicht ins Restaurant gehen möchten, dann organisiert das Resort einen Koch für Sie, der in Ihrem Apartment für Sie kocht. Das "Plage Bleue Beachfront Apartments" am Strand von Pointe aux Biches bietet eine luxuriöse Ausstattung und einen hervorragenden Service.

Wir setzten unseren Weg nach Südwesten weiter fort. Es geht in Richtung Balaclava, vorbei am Marinepark mit seiner berühmten Turtle Bay, ein Muss für Naturliebhaber.

In Balaclava befinden sich auch einige der besten Resorts der Insel. Das "Maritim" mit einem der schönsten Parkanlagen bietet seinen anspuchsvollen Gästen ein umfassendes Wellness-und Sportangebot; von traditionellen Thai-Massagen über ayurvedische Anwendungen, professionelles Yoga, bis hin zu Kneipp-Therapien. herrausragend ist auch der hoteleigene Reitstall.

Nun sind wir auf dem Weg nach Port Louis, Hauptstadt und kulturelles Zentrum von Mauritius. Mit ca. 170.000 Einwohnern ist sie die grösste Stadt der Insel und mit Ihrem bedeutendem Hafen das Tour zur Welt.

Ein Besuch von Port Louis lohnt sich: Erleben Sie den Schmelztigel der verschiedenen Kulturen, der Vergangenheit und Gegenwart, eine der quirligsten Haupstädte im Indischen Ozean!

Bis wir mit dem Auto die Stadt von Norden nach Süden durchquert haben, braucht es Geduld und einen guten Fahrer. Das Autofahren würde ich hier auf jeden Fall den Einheimischen überlassen.

Nachdem wir Port Louis hinter uns gelassen haben, kommen wir nach Flic en Flac. Diese Gegend ist für Ihre breiten feinen Sandstrände bekannt. Hier finden sich Unterkünfte für jedes Portemonaie. Das "Maradiva Villas Resort & Spa" ist sicherlich eines der luxuriösesten Resorts der Insel. Atemberaubende Villen, stilvolles Ambiente und eine exzellente Küche machen dieses Resort zu einem der besten auf Mauritius. Sehr empfehlenswert sind hier das japanische und das indische Restaurant. Der Grossteil der Einwohner der Insel kam aus Indien. Dieser Einfluss spiegelt sich insbesondere in der Inselküche wieder. Das Spa vom "Maradiva" gehört zu den "Leading Spa", und macht seinem Namen alle Ehre: Der Fokus liegt auf Ayurveda in Verbindung mit Yoga. Gäste werden hier auf Wunsch von einem indischen Arzt betreut, der auf Ayurveda spezialisert ist.

Allen Feriengäste, die den typischen Kolonialstil der Insel lieben und auch gern mal das Tanzbein schwingen, empfehle ich das "Sugar Beach". Der Name ist Programm; eine weitläufige Anlage im englischen Kolonialstil am feinen Sandstrand von Flic en Flac.

Für alle die sich den Wunsch einer ganz besonderen Trauung erfüllen möchten: Das ist auf Mauritius sehr einfach. Fast alle Resorts beschäftigen erfahrene Wedding-Planner, die alles daran setzen, den schönsten Tag im Leben unvergesslich werden zu lassen!

Der Süden

LUX Le Morne Mauritius

Nun sind wir auf dem Weg nach Chamarel, ein Dorf in den Bergen mit einer der bekanntesten Rumfabriken von Mauritius. Zuckerrohr wurde von den einstigen französichen Kolonialherren eingeführt und wird bis heute angebaut. Ein sehr beliebtes Souvinier ist daher der Rum.

Landesinnere ist im Süden bergig, mit Schluchten durchzogen.

Das märchenhafte Resort "Lakaz Chamarel" liegt zwar nicht am Meer, dafür hoch oben über der Küste mit einem fantastischen Ausblick auf den Indischen Ozean. Nur 20 Villen und Bungalows finden sich hier; eine herrliche Ruhe. Das Hotelanwesen wirkt wie eine verwunschener Garten. Mein Geheimtipp für Mauritius!

Das absolute High-Light der Insel ist das UNESCO Weltnaturerbe "Le Morne." Dieser imposante, wie markante Berg bildet die Kulisse des Resorts "Dinarobin." Ein Juwel zwischen Bergen und Meer. Der Strand des Resorts ist gleichzeitig einer der bekanntesten Kitesurfing Spots von Mauritius. Mit der neu eröffneten Kite-Schule im "Dinarobin" kommen Anfänger und Fortgeschrittene voll auf Ihre Kosten. Darüber hinaus bietet das Resort einen Spa mit ayurvedischen Anwendungen und Yoga, ein vielfältiges Wassersport- und Fitnessangebot und erlesene Restaurants. Mein Tipp am Abend: Die gemütliche, neu eröffnete, Shisha-Bar.

Mein Fazit

Mittlerweile sind wir wieder am Flughafen von Mauritius angkommen und ich bin rundum begeistert. Mauritius, die Schönheit im Indischen Ozean, hat einfach alles, was man von einer Trauminsel erwartet. Herzlichen Service, wunderbares Essen, eine gepflegte Infrastruktur, verschiedene Kulturen, Traumstrände und einsame Buchten, eine riesiges Korallenriff, welches der Insel vorgelagert ist sowie zahlreiche Sportmöglichkeiten. Ob auf Hochzeitsreise oder mit der Familie, hier findet jeder Feriengast sein Paradis.

Meine Studienreise war sehr informativ für mich. Meine Erfahrungen gebe ich gerne an Euch weiter und natürlich stehe ich bei Unklarheiten jederzeit zur Verfügung.

Liebe Grüsse eure Johanna

Mauritius Südküste

Telefonisch buchen
unter:
+41 041 371 17 17
(normale Festnetzgebühr)
Mo. - Fr. 09.00h - 18.00h
info@bigbluetours.com

Fragen Sie den Spezialisten.


Zurück zum Reisemagazin >>

Reisemagazin Big Blue Tours