Big Blue Tours - Ihr Spezialist für den Indischen Ozean

Klima und Wetter auf den Seychellen

Klima-Wetter Seychellen

Auf den Seychellen herrscht durch die Nähe zum Äquator ein tropisch wechselfeuchtes Monsunklima. Geprägt werden Wetter und Klima vom Wechsel des feuchteren Nordwestmonsuns, Dezember bis März, hin zum trockeneren Süsostpassat, Mai bis Oktober. Diese Begebenheiten bescheren Fereingästen das ganze Jahr hindurch angenehme, warme Temperaturen und machen die Seychellen somit zu einer Ganzjahres-Destination.
Die durchschnittlichen Temperaturen pro Monat variieren zwischen 27°C und 30°C. Das Thermometer schlägt aber auch selten über 32°C aus. Die Nächte kühlen auf Mittelwerte von etwa 24°C ab. Diese Werte zeigen auf, dass Klima und Wetter sehr konstat sind und dass es extreme Schwankungen, im positiven wie im negativen Bereich, kaum oder nur in ganz seltenen Fällen gibt. Nur in der Nähe des Natoinalparks Morne Seychellois auf Mahé ist mit tieferen Temperaturen zu rechnen. Da sich der Gebirgszug auf bis zu 905 m anhebt, liegt hier der Durchschnittswert bei 16°C.

Für herrliches Badevergnügen sorgen konstantes Wetter und die Wassertemperaturen, die zwischen 26° - 29°C schwanken. Die Luftfeuchtigkeit liegt bei den Seychellen auf hohen und tropischen 75 - 80%. Die dadurch herrschende Schwüle wird von kühlen Winden gemildert und lässt den Aufenthalt so wohltuender erscheinen.

Auf den Seychellen spricht man durch die beiden unterschiedlichen Klima-Perioden auch von zwei Jahreszeiten. Diese beiden Jahreszeiten sind bestimmt durch den Südostpassat und den Nordwestmonsun. In den Übergangsmonaten April und November ist die Luftfeuchtigkeit am höchsten, da so gut wie Windstille herrscht. Mit kurzen, heftigen Regenschauern ist das ganze Jahr über zu rechnen, auch wenn die Sonnenstunden täglich überwiegen. In der Regenzeit, Dezember bis März, fallen diese öfter und intensiver aus als in der Trockenzeit, Mai bis Oktober. Den Temperaturen vor Ort entsprechend sind Regenfälle tropisch warm. Nahe dem Nationalpark Morne können Schauer in der Gebirgsregion schon bis zu mehreren Stunden andauern.

Im Gegensatz zu Mauritius liegen die Inseln der Seychellen ausserhalb des Zyklonengürtels und werden dadurch äusserst selten von tropischen Wirbelstürmen aufgesucht bzw. getroffen.

Nordwest - Monsun

In den Monaten von Dezember bis März spricht man auf den Seychellen von der Regenzeit.
Der Nordwestmonsun bringt feuchte Luftmassen mit sich, beeinflusst somit Wetter und Klima, und sorgt dadurch für starke Regenschauer. Besonders wirkt sich dies auf Mahé nahe des Gebirgszugs aus. Auch in diesen Monaten gibt es mehr Sonnen- als Regentage und die Temperaturen um ca. 28°C.

Südost - Passat

Die trockenere Jahreszeit wird in den Monaten von Mai bis Oktober vom Südostpassat geprägt.
Der ständing wehende Wind, der trockenere und kühelere Windmassen mit sich bringt, sorgt für sehr annehmliche Temperaturen und eine regenarme Zeitspanne. Auch die Luffeuchtigkeit sinkt ein wenig herab, jedoch kann man kurze Regenschauer nie ausschliessen. Die See wird durch den Südostpassat etwas rauer.
Die Monate Juni bis August sind die trockensten und dadurch auch die Hauptreisezeit.

Beste Reisezeit

Als beste Reisezeit lässt sich die trockenere Periode mit beständigem Klima und Wetter zwischen Mai und Oktober deklarieren. In dieser Zeit ist die hohe Luftfeuchtigkeit durch den Wind erträglicher und es gibt deutlich weniger Regenschauer.
Da sich die Inselrepublik in der tropischen Zone befindet, können Touristen das ganze Jahr durch das Inselparadies aufsuchen. Die konstanten sommerlichen Luft- und Wassertemperaturen ermöglichen entspannende Aufenthalte. Die meisten Touristen suchen die Seychellen im Juni und Juli auf. Die zwei Monate können als Hochsaison bezeichnet werden.

Klimatabelle

Monat 

Jan 

Feb 

Mär 

Apr 

Mai 

Jun 

Jul 

Aug 

Sep 

Okt 

Nov 

Dez 

Tagestemperatur 

28 

29 

29 

30 

29 

28 

28 

27 

28 

28 

29 

28 

Wassertemperatur 

27 

28 

28 

29 

28 

27 

26 

26 

26 

26 

27 

27 

Sonnenstunden pro Tag 


Die angegebenen Daten sind als Richtwerte zu sehen. Aufgrund klimatischer Veränderungen können Abweichungen auftreten.

Die Badekleider sind, wie in allen Destinationen im Indischen Ozean, die wichtigsten Kleidungsstücke. Sonniges Wetter wartet. Beim packen sollten Reisende jedoch immer die teils stärkeren Winde mit einberechnen. Ist ein Ausflug ins Landesinnere auf Mahé zum Nationalpark Morne geplant, muss man mit Temperaturen unter 20°C rechnen und dementsprechend das Reisegepäck anpassen. Auf Kopfbedeckungen ist nie zu verzichten, da eine sehr intensive Sonneneinstrahlung herrscht.

Telefonisch buchen
unter:
+41 041 371 17 17
(normale Festnetzgebühr)
Mo. - Fr. 09.00h - 18.00h
info@bigbluetours.com

Fragen Sie den Spezialisten.

Best of Seychellen >>

Best of Seychellen