Big Blue Tours - Ihr Spezialist für den Indischen Ozean

Sri Lanka Ferien - Buddhismus erleben

Sigirya Rock Wandmalereien

Sri Lankas Naturwunder werden ergänzt durch von Menschenhand geschaffene Meisterwerke, die zum Teil vor über 2000 Jahren entstanden sind. Leuchtend weisse Tempel mit gewaltigen Kuppeln, prächtige Paläste und Wasserreservoirs so gross wie Seen in den alten Königsstädten Anuradhapura und Polonnaruwa. Über die ganze Insel verteilt gibt es mittelalterliche Felsschreine, botanische Gärten, Nationalparks, niederländische Festungen sowie britische Herrenhäuser und Hotels.

All diese Stätten liegen so nahe beieinander, dass Sie in wenigen Stunden Fahrt vom kosmopolitischen Colombo zu ruhigen Stränden, üppigen Urwäldern, Ruinen und Teeplantagen gelangen.

Niemand hat diesem schönen Eiland mehr Bewunderung gezollt als eine Bewohner selbst: Als sie 1972 den kolonialen Namen Ceylon ablegten, fügten sie der ursprünglichen Bezeichnung Lanka ein „Sri“ hinzu, was so viel wie „strahlend“ oder „vom Glück begünstigt“ heisst.
Sri Lanka bietet dem Feriengast genau das, was den eigentlichen Sinn des Reisens ausmacht: Neues kennen lernen, vieles erleben und sich wirklich erholen!

Allgemeines

Sri Lanka Landschaft

Diese aussergewöhnliche Insel im Indischen Ozean bietet Traumstrände von strahlendem Weiss bis Goldgelb. Das Hinterland präsentiert sich recht bergig in sattem Grün. Hier geht es bis auf über 2000 m hinauf. Exotische Speisen, wie Curry und der weltweit bekannte Ceylon-Tee laden zum Probieren ein. Mit Kultur ist diese Insel gesegnet; versunkene Städte, überwältigende Naturdenkmäler, sowie die wichtigste Kulturstätte des Buddhismus, dürfen in keinem Reiseprogramm fehlen.
Aber auch sportbegeisterte Gäste kommen auf Sri Lanka auf ihre Kosten; Von Wassersport wie Tauchen oder Schnorcheln bis zu Trekking-Touren wird einiges geboten. Wer einen Besuch auf der paradisischen Insel plant, für den ist Ayurveda mit Sicherheit kein Fremdwort. Diese traditionelle Heilkunst aus Indien wird auch hier vielerorts praktiziert, ob als Kur oder mit einer ayurvedischen Massage. Auch Yoga und Meditation sind beliebte Entspannungsmöglichkeiten bei einem Aufenthalt. Feriengäste finden hier viel Abwechslung. Je nach Geschmack gibt es zahlreiche Ausgeh- und Unterhaltungsmöglichkeiten insbesondere in der quirligen Hauptstadt Colombo. Wer es lieber ruhiger mag, lässt sich von traditionellen Tänzen und Klängen verzaubern. Oder wie wäre es einmal mit einem Spaziergang auf dem Rücken einen mächtigen Elefanten? Sicher ist, dass es nur wenige Länder gibt, die so reich an Natur und Kultur sind.

Land und Leute

Sri Lanka
Kultur
Sri Lanka

Durch das tropische Klima ergibt sich eine üppige Pflanzenwelt, die zahlreichen exotischen Tierarten einen Lebensraum bietet. Einen wunderbaren Kontrast zu den Regenwäldern bieten die Reisefelder und Teeplantagen in den Bergen. Geheimnisvolle Mangroven- und Bambuswälder finden sich in Küstenähe und an Flussufern. Die Durchschnittstemperaturen liegen bei 30 Grad mit einer Luftfeuchtigkeit bis zu 90 Prozent, und bringen so manchen Feriengast ins Schwitzen. So abwechslungsreich sich die Insellandschaft präsentiert, so vielfältig sind auch die Einwohner. Fast 19 Millionen Menschen leben auf der 65'610 km2 grossen Insel, die damit etwas kleiner ist als Irland. Die Bewohner sind bemerkenswert gut gebildet mit einer Alphabetisierungsrate von 90%; und auch wenn sie nicht reich sind - das Durchschnittseinkommen liegt unter US$20.- / Woche - ist wenig zu sehen von Armut, die bei den Nachbarn auf dem Subkontinent allgegenwärtig ist.
Die Mehrheit der Bevölkerung sind Singhalesen. Ihre Muttersprache ist Singhalesisch, und sie bekennen sich mit grosser Mehrheit zum Buddhismus. Ca. ein Fünftel der Einwohner sind Tamilen, welche Tamil sprechen und der hinduistischen Glaubensgemeinschaft angehören. Der Anteil der Muslime beträgt ca. 10%, und Christen machen ca. 8% aus. Aufgrund der verschiedenen Ethnien und deren unterschiedlicher Kultur, Religion und Mentalität kam es in der Vergangenheit immer wieder zu Auseinandersetzungen. Der Streit um die Unabhängigkeit der Tamilen in Form eines eigenen Staates innerhalb Sri Lankas führte in den Jahren 1983 bis 2009 immer wieder zum Ausbruch von Bürgerkriegen. Diese betrafen in erster Linie den Nordosten des Landes. Heute sind die Srilanker für Ihre Gastfreundschaft und ihre offene und freundliche Art bei ihren Feriengästen bekannt.

Essen und Trinken

Speisen und Gewürze

Wie in den meisten asiatischen Ländern ist auch in Sri Lanka das beliebteste und am häufigsten angebotene Gericht traditionell Rice and Curry. Die exotischen Gewürze und die allseits verbreitete Schärfe der Gerichte mag für manchen Gast ungewohnt sein. Zum Curry isst man Fleisch, Fisch, Ei oder Gemüse. Wem die Schärfe die Schweissperlen auf die Stirn treibt, der bestellt sich seine Speisen lieber weniger scharf. Die Küche Sri Lankas gilt als eine der schärfsten von ganz Asien. Die Einheimischen verleihen ihren Gerichten mit Chilipaste gern noch zusätzliche Schärfe. Mancher Gast versucht die Schärfe mit Kokosraspeln, warmem Wasser oder einem süssen Chutney zu mildern. Möchte man auch in den Ferien die europäische Küche nicht missen, so ist es ratsam die Hotelküchen den heimischen Garküchen vorzuziehen. Hier findet man milde Gerichte für den  europäischen Gaumen. Besteck gibt übrigens nur in Hotels, in denen ausländische Gäste wohnen. Die Einheimischen essen mit der rechten Hand. Die linke Hand berührt das Essen nicht, sie gilt als unrein. Um eine besondere einheimische Spezialität sollte der geneigte Feriengast allerdings keinen Bogen machen: Die sogenannten Hoppers sind kleine Pfannkuchen, die sich bei Einheimischen und Gästen insbesondere beim Frühstück grosser Beliebtheit erfreuen. Aussen knusprig und innen weich sind sie der ideale Start in den Tag. Zahlreiche Variation gibt es mittlerweile zu probieren. Ob mit Ei oder Teigwaren, die Hoppers sind auch zu anderen Tageszeiten ein Genuss. Wer in ein tropisches Land reist, der wird um die Vielzahl an tropischen Früchten nicht herumkommen. Mangos oder Papayas sind uns wohlbekannt, also warum nicht mal eine Rambutan oder eine Schlangenfrucht versuchen?
Eine der wichtigsten Exportwaren ist der Ceylon-Tee. Jedem Gast ist geraten mindestens einmal an einer Verkostung teilzunehmen, oder diesen wunderbar duftenden Tee wenigstens zum Frühstück zu nehmen. Serviert wird er mit Zucker und Milch und ist eine köstliche Alternative zum gewohnten morgendlichen Kaffee. Wenn es um Nationalgetränke geht, dann darf natürlich auch der Arrak nicht fehlen. Dieser wird aus Palmwein hergestellt und gilt als Spezialität.

Unterhaltung

Fest in Kandy

Die Hauptstadt Colombo bietet ihren Besuchern ein abwechslungsreiches Angebot an quirligen Bars, hervorragende Restaurants, trendigen Hotels und Clubs. Hier kommen Solche auf Ihre Kosten, die das (Nacht)Leben geniessen wollen. Beliebt sind die Clubs der großen bekannten Fünf-Sterne-Hotels. Hier fühlen sich Feriengäste und Einheimische gleichermassen wohl, und das bis in die frühen Morgenstunden. An den Stränden zwischen Mount Lavinia und Galle feiern Freunde von Strandparty und Reggaemusik.
Auch das Glückspiel ist auf Sri Lanka zu finden. Dies wird von der Regierung z. T. sogar gefördert, um den Tourismus zu stärken. Hinsichtlich Nachtleben und Unterhaltung gibt es im Inselstaat grosse regionale Unterschiede. In manchen Orten, wo Entspannung und Erholung im Vordergrund stehen, gibt es nur wenige Möglichkeiten auszugehen. Aus Respekt vor Land und Leuten sollte ebenfalls darauf geachtet werden, dass es an einigen Feiertagen verboten ist Alkohol zu trinken.
In Bezug auf Musik, Tanz und Kultur hat Kandy, die alte Hauptstadt von Ceylon, einen ganz besonderen Stellenwert. Hier schlägt das Herz der traditionelle Klänge und Tänze. Hier tauchen die Besucher in eine andere Welt, vor der Moderne, ein. Hypnotisierende  Trommelrhythmen, feierlich gekleideten Tänzer und fremde Melodien ziehen Einheimische und Feriengäste gleichermassen in ihren Bann.

Colombo

Colombo Sri Lanka

Erster Anlaufpunkt für die meisten Besucher ist Colombo; die Hauptstadt ist zugleich der Verkehrsknotenpunkt der Insel. Sri Lankas grösste Stadt ist zugleich einer der wichtigsten Häfen im Indischen Ozean und das Haupttor für den Aussenhandel der Insel.
Mit rund 700'000 Einwohnern ist Colombo heute eine moderne südasiatische Metropole, deren tropische Schwüle durch kühle Brisen vom Ozean gelindert wird. Fünfsternehotels und -restaurants und ein florierendes Geschäftsviertel finden sich neben hervorragenden Zeugnissen kkolonialer Architektur. Und die wunderschönen Strände der Südwestküste liegen alle in Reichweite.

Einige Zusatzinformationen zu Sri Lanka

Politisches System Seit 1978 Präsidialrepublik, der Präsident wird alle sechs Jahre vom Volk direkt gewählt. 
Religion Staatsreligion ist der Buddhismus, daneben gibt es hinduistische, moslemische und christliche Minderheiten. 
Sprache Die Staatssprachen sind Singhalesisch, Tamil und Englisch. Zudem wird Englisch als Handels- und Bildungssprache verwendet. In den Hotels wird teilweise auch Deutsch gesprochen. 
Währung Die lokale Währung ist die Sri Lanka-Rupie, die in 100 Cents eingeteilt ist. Traveller’s Cheques oder Bargeld können am Flughafen, in Banken und in den meisten Hotels gewechselt werden. Die bekannten Kreditkarten werden in der Regel akzeptiert. 
Nebenkosten Diese sind verglichen mit der Schweiz günstig. 
Zeitdifferenz +5 Stunden (Winter) / +4 Stunden (Sommer) 
Einreisebestimmungen Bürger der Schweiz und EU benötigen für die Einreise einen mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültigen Reisepass. Seit dem 1. Januar 2012 benötigen Reisende ein Visum. Dieses kann online unter www.eta.gov.lk für USD 20 pro Person beantragt werden. Das Visum kann auch noch bei der Einreise erteilt werden für USD 25 pro Person; dabei muss dasselbe Formular wie im Internet von Hand ausgefüllt werden, jedoch kann dies zu längeren Wartezeiten führen. Die Gültigkeitsdauer beträgt 30 Tage ab Einreise. 
Einfuhrverbot Die Einfuhr von pornografischen Zeitschriften und Drogen ist verboten. 
Ausfuhrverbot Bitte beachten Sie, dass die Ausfuhr von verarbeiteten Korallen und Schildkrötenpanzern verboten ist. 
Impfungen Impfungen sind für Sri Lanka zurzeit keine vorgeschrieben, jedoch werden folgende Grund-Impfungen empfohlen: Starrkrampf, Diphterie und Hepatitis A. Aktuelle Informationen erhalten Sie auch beim Tropeninstitut oder im Internet unter www.safetravel.ch. 
Betreuung vor Ort Unsere lokalen Ansprechpersonen betreuen Sie gerne in den Badeferienhotels. Sie sind rund um die Uhr erreichbar. 
Hochzeit im Paradies Haben Sie schon immer davon geträumt, im Paradies zu heiraten? Wir helfen Ihnen gerne, Ihre ganz spezielle Traumhochzeit in Sri Lanka zu verwirklichen. 
Klima Auf dem gesamten Archipel herrscht ein tropisches Klima mit fast gleich bleibenden hohen Temperaturen über das ganze Jahr. Für Abwechslung sorgen die beiden Monsunwinde: von Mai bis November der feuchte Südwest-Monsun, der für zeitweilige Regenschauer verantwortlich ist, und von Dezember bis März der trockenere Nordost-Monsun. Mit dem Monsunwechsel kann es zu Gewitterregen und Stürmen kommen. Aufgrund der momentanen klimatischen Veränderungen gelten diese Daten nur als ungefähre Richtwerte. 
Dambulla auf Sri Lanka
Wildlife
Sigiriya Rock auf Sri Lanka

Klima-Tabelle Colombo

Monat  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez 
Tagestemperatur  30 30 30 31 31 30 31 30 30 30 30 30 
Wassertemperatur  27 27 28 29 29 28 28 27 27 28 28 27 
Sonnenstunden pro Tag  10 10 

Unsere Hotline
telefonisch buchen
unter: +41 041 371 17 17
(normale Festnetzgebühr)
Mo. - Fr. 09.00h - 18.00h
info@bigbluetours.com

Fragen Sie den Spezialisten.


Aktuelle TOP Sommerhits / Winterhits >>

Sommer - Winterhits


Aktuelle TOP Familienhits >>

Familienhits