Ferien im Indischen Ozean

Prachtvoll, weisse Traumstrände und der endlose Ozean mit glasklarem Wasser. Unvergessliche Tauchgänge und Badeferien mit den bezaubernsten Korallenriffs, zahlreichen Fischarten und wundervollen Stränden. Kaum ein anderer Ozean kann sich durch so viele absolute Traumstrände auszeichnen, wie der Indische. Der Traum von Erholung pur und wunderschönen Sonnenuntergängen wird hier, im Indischen Ozean, war. Daher liegen die bekanntesten Ferienziele wie Mauritius, Seychellen und die Malediven an seinen Ufern und werden jährlich von zahlreichen Touristen besucht. Neben den Stränden beeindrucken die Länder rund um den Indischen Ozean durch vielfältige, exotische Kulturen, die uns Europäern durch die örtliche Distanz meist wenig vertraut sind und während des Urlaubes als Abwechslung zum Strand entdeckt werden können. Länder wie Sri Lanka oder La Réunion bieten tolle Rundreisen an mit abwechslungsreichen Aktivitäten und schönen Hotels.

Die Länder am Indischen Ozean liegen in der tropischen Klimazone, sind also ohne wirkliche Jahreszeiten. Damit sind sie ganzjährig warm, mit ausgeglichenen Temperaturen, einer hohen Sonneneinstrahlung und damit ideal für Strandferien.

Badeferien Malediven

Die Inselgruppe bietet absolut postkartenreife Sandstrände, schattenspendende Palmen und einmalige Unterwasserwelten. Walhaie, Papageienfische und je nach Saison auch die eleganten Mantarochen (beste Zeit zwischen Januar und März) gleiten zwischen den zerklüfteten Felsformationen und ausgedehnten Korallengärten. Das macht die Inselgruppe zum perfekten Tauch- und Schnorchelparadies. Idealste Bedingungen herrschen zwischen Dezember und April, wenn die Sicht frei ist auf Adlerrochen, Napoleonfische, Barrakudas, Hart- und Weichkorallen und viele weitere Schätze des Meeres.

Die kleinen Inseln sind meist nur wenige Quadratkilometer gross, viele sind eine einzige Hotelanlage. Umliegende Inseln können per Island-Hopping entdeckt werden. Island-Hopping wird von zahlreichen Hotels angeboten, die sich meist in der Luxusklasse der Hotellerie ansiedeln lassen.

Badeferien Mauritius

Auf der Insel mit der facettenreichen Natur, den pulverfeinen Sandstränden und den zahlreichen erstklassigen Hotels befinden sich mehrere empfehlenswerte Ferienorte wie die Hauptstadt Port Louis, Triolet oder Tamarin. Der Norden mit Grand Baie bietet gut ausgebaute Infrastrukturen mit zahlreichen Unterhaltungsmöglichkeiten, Sehenswürdigkeiten wie die Kapelle von Notre Dame Auxiliatrice und schmucken kleinen Restaurants. Im Süden liegt der Black River Nationalpark, eine wahre Schatztruhe an Naturspektakeln, exotischen Pflanzen und unzähligen Vogelarten. Generell geht es hier ruhiger zu als im Norden, der Ozean hier ist auch etwas rauer.

Die beliebteste sportliche Tätigkeit auf Mauritius ist neben Golfen und Wandern eindeutig das Tauchen. An Spots wie Flic en Flac, Grand Baie und Cannon Riff bieten sich eindrucksvolle Korallengärten, mysteriöse Grotten und zerklüftete Riffe, zwischen denen Clownfische, Aale, Schmetterlingsfische und sogar Haie durch die Wellen gleiten.

Denis Private Island

Badeferien Seychellen

Dieses Paradies auf Erden ist aus 115 kleinen Granitfelsen geformt, die sich nordöstlich vor Sri Lanka im Meer verteilen. Mahé, die Hauptinsel mit der Hauptstadt Victoria, zählt mit Praslin und La Digue zu den grösseren Inseln. Sie bieten wahrhaftig traumhafte Strände, besonders bekannt sind Anse Lazio, Grand Anse und Beau Vallon Bay. Dank der idealen Tauchbedingungen speziell dieser Inner Islands, gelten die Seychellen als Top-Tauchdestination und das Angebot an Tauchzentren ist dementsprechend gross.

Sehr empfehlenswerte Nationalparks liegen auf den Inseln Cousin, Aldabra (St. Anne Marine-Nationalpark) und auf Praslin (Vallée de Mai). Auf Cousin und Praslin finden sich die weltweit einmaligen Coco de Mer, deren Samen als die grössten der Welt gelten. Daneben beherbergen diese Naturreservate Riesenschildkröten, seltene Vogelarten und knallbunte exotische Blumen.

Rundreise Sri Lanka die Vielseitige

Rundreisen Sri Sanka

Mit den unzähligen Tempelanlagen, dem Hauch exotischer Gewürze wie Curry, Kardamom und Ingwer und den palmengesäumten Stränden bezaubert die Insel südlich des Indischen Subkontinents mit ihrer exotischen Schönheit. In den Nationalparks wie beispielsweise Minneriya oder Yala können Elefanten, Bären und eine Vielzahl einheimischer Vogelarten vom Jeep aus oder auf einer gemütlichen Wanderung beobachtet werden. Besonders sehenswerte Städte sind die Hauptstadt Colombo an der Westküste, das tamilische Zentrum Trincomalee an der Ostküste und Kandy mit dem bekannten Zahntempel. Diese Stadt liegt direkt beim Adam’s Peak, einem Gipfel der Gebirgskette im Süden Sri Lankas, der heute ein wichtiger Pilgerort ist. Die Strände Sri Lankas sind grösstenteils von Riffen geschützt, was ruhige Wellen und ideale Tauchbedingungen speziell auch für Anfänger bedeutet. Die bekanntesten Tauchspots liegen vor der Nordküste, im Süden weist das Riff einige Lücken auf und die Strömungen sind dementsprechend stärker.

Die schönsten Strände im indischen Ozean

Entlang des Indischen Ozeans finden sich zahlreiche wunderschöne Strände. Besonders bekannte sind beispielsweise Anse Lazio auf Praslin in den Seychellen, der es regelmässig unter die Weltranglisten der schönsten Strände schafft, Strände auf La Digue in den Seychellen, sehr ruhig, oder Belle Mare Plage auf Mauritius, der sich in einer ruhigen Lagune befindet. In Trou aux Biches auf Mauritius sind wunderschöne Sonnenuntergänge zu sehen, am Arugam Bay in Sri Lanka lässt sich wunderbar surfen.

 Anse Source D’Argent

Park Hyatt Maldives

Grand Baie

Aktivitäten im indischen Ozean

Tauchen

Die Feriendestinationen rund um den Indischen Ozean gelten als wahrliche Tauchparadiese. An vielen Stellen schützen den Küsten vorgelagerte Riffs die Strände vor rauen Strömungen und bieten so perfekte Bedingungen für Unterwasser-Abenteuer. Die Artenvielfalt der submarinen Tier- und Pflanzenwelt ist überwältigend, von Haien, Papageienfische über Hart- und Weichkorallen bis hin zu Moränen tummeln sich je nach Tauchspot die mannigfaltigsten Tiere in den Gewässern.

Die Infrastruktur ist vielerorts sehr gut ausgebaut, speziell in den beliebten Ferienorten herrscht eine hohe Dichte an ausgezeichneten Tauchzentren. In diesen werden Ausrüstungen vermietet, sie dienen als Ausgangspunkt für Tauchtouren und es werden Kurse wie Padi oder Spezialkurse angeboten.

Wandern indischen Ozean

Wandern

Die einmalige Artenvielfalt der Länder am Indischen Ozean lädt mit vielen Nationalparks ein, diese auf Wanderungen zu durchstreifen. Von den sanften Hügelzügen bietet sich eine tolle Aussicht und oftmals sind diese Wanderwege sehr gut ausgebaut. Es empfiehlt sich jedoch, sich von einem ortskundigen Hotelangestellten oder einem lokalen Guide führen zu lassen.

Golf

Vor allem die vielen Luxushotels der Destinationen haben einige schöne Golfanlagen für ihre Gäste gebaut, in denen dies in schönster exotischer Natur ihr Handicap verbessern oder Anfänger sich bei Kursen in den Sport einführen lassen können.

Wassersport indischer Ozean

Wassersport

Vor allem in den touristischeren Gebieten befinden sich in Strandnähe oft Wassersportzentren, die die Gerätschaften für Wassersportaktivitäten anbieten. Das übliche Angebot reicht von Kanus, kleiner Booten, Surfbrettern bis hin zu Tretbooten und Stand Up Paddling.

Sehenswürdigkeiten im Indischen Ozean

Nationalparks

In den Destinationen befinden sich mehrere Naturschutzgebiete, wie beispielsweise auf Praslin oder im Süden Sri Lankas. Teils sind diese Parks am besten per Jeep und Guide zu erkunden, teils können sie zu Fuss durchwandert und bestaunt werden. Die seltene Coco de Mer die im Vallée de Mai auf den Seychellen zu Hause ist, natürliche Wasserfälle auf Mauritius, Riesenschildkröten auf den Seychellen, Elefanten im Süden von Sri Lanka und andere Entdeckungen warten dort auf die Gäste.

Tempelanlagen

Tempelanlagen

Vor allem auf Sri Lanka liegen zahlreiche kleinere und grössere Tempelanlagen wie beispielsweise der Zahntempel bei Kandy oder der Felsentempel mit dem mysteriösen Fussabdruck. Diese Tempel stehen den Touristen zu einem Grossteil offen.

Island Hopping

In den Seychellen und auf Mauritius bietet es sich durch die vielen kleinen Inseln an, eine Island Hopping Tour zu buchen. Auf solchen Touren tuckert man per Motorboot durch die fantastische Insellandschaft und kann bei Gelegenheit auch an Land gehen.

Haben Sie noch Fragen?

Kontaktieren Sie das Big Blue Tours Beratungsteam unter 041 371 17 17 oder schicken gleich eine Anfrage über unser Kontaktformular zu.