Loading...
Wetter Malediven2019-02-05T11:33:40+00:00

Beste Reisezeit Malediven

Während des gesamten Jahres ist das Wetter für den Urlaub auf den Malediven sommerlich warm. Ein wunderbarer Urlaub ist somit zu jeder Jahreszeit möglich. Die Inseln befinden sich in dem Indischen Ozean und Urlaube sind in der Haupt- oder Nebensaison möglich. Im Durchschnitt liegen die Wassertemperatur bei 28 Grad und die Lufttemperatur bei 30 Grad. Die Trockenperiode zwischen den Monaten November und April gilt allerdings als die optimale Reisezeit. Während dieser Zeit müssen dann kaum Regenschauer befürchtet werden und es kann der pure Sonnenschein genossen werden.

Kokospalmen auf den Malediven

Katamaran segeln auf den Malediven

Katamaran segeln auf den Malediven

Badeferien Malediven

Die wichtigsten Informationen zu Wetter und Klima

Das ganze Jahr über ist das Wetter tropisch warm. Niederschlag und Windstärke hängen von den Monsunen ab. Die Monsune bestimmen die Regen- und Trockenzeit bei den Malediven. Durch die optimale Lage in dem Indischen Ozean gibt es während des ganzen Jahres warme Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit. In der Nacht sind es noch immer 24 bis 26 Grad. Von November bis April gibt es durch den Nordost-Monsun ein wunderbares Sonnenwetter. Bei der Zeit Mai bis Oktober gibt es dann den Südwest-Monsun und dieser prägt das Klima. Hier wird dann die Regenzeit zu den Malediven gebracht. Von Juni bis Juli muss oft mit den intensiven Niederschlägen gerechnet werden und auch Gewitter oder stärkerer Wind sind möglich. Im Vergleich zu den südlichen Inseln ist es zu der Zeit auf den nördlichen Inseln stürmischer. Zwischen Mai und Oktober gibt es durchschnittlich sogar 13 Regentage im Monat und dies ist damit die Regenzeit bei dem tropischen Land. Gewitter und Stürme gibt es dann eher noch im Juni und Juli. Trotz Regen sind allerdings tolle Reisen möglich, denn in der Regel handelt es sich um kurzlebige Schauer. Im Anschluss an den Regen öffnet sich meist der Himmel und es kommt die Sonne hervor. Nachdem die Regenschauer oft am Abend kommen, gibt es am Morgen und Mittag das optimale Badewetter. Auch auf den Malediven konnte in den vergangenen Jahren einen Wetterumschwung beobachtet werden. Einige Tage bei der Regenzeit sind auch tropisch warm und es gibt keine Niederschläge.

Die optimale Reisezeit zum Schnorcheln

Sollen die Meeresbewohner von dem Indischen Ozean beobachtet werden, dann funktioniert dies zwischen Dezember bis April am besten. Von Januar bis März sind die trockenen Monate und hier ist auch die beste Zeit für den Badeurlaub. Am Meeresgrund können dann verschiedene Pflanzen und Tiere beobachtet werden. Das Meer ist zu diesem Zeitpunkt still, es gibt kaum Regenschauer und kein stürmisches Wetter. Bei dem klaren Meereswasser kann wunderbar geschnorchelt und getaucht werden, denn die Sichtverhältnisse sind sehr gut. Auch wenn die Preise innerhalb der Hauptsaison oft deutlich teurer sind, so kann die Unterwasserwelt dennoch von der schönsten Seite erlebt werden. Durch das ruhige Wetter sind auch Schiffsausflüge zu der Zeit sehr beliebt. Für Profitaucher ist auch die Regenzeit sehr beliebt, denn bei stürmischerem Wetter können auch Mantas oder Walhaie aus der Nähe beobachtet werden.

Die optimale Zeit zum Surfen

Viele Menschen kommen nicht nur für Flitterwochen oder zum Tauchen, sondern wollen auch gerne Surfen. In der Zeit von Mai bis Oktober ist es bei dem Südwest-Monsun windiger als bei dem Nordost-Monsun. Für das Wind- und Kitesurfen ist der Wind dann bestens geeignet. In der Zeit Juni und Juli gibt es zum Teil Gewitterwolken und starken Regen, wodurch zum Surfen eher die Monate von Mai bis hin zum Oktober geeignet sind. In den Monaten ist es weniger stürmisch und die Niederschlagsmengen sind niedriger. November und Dezember gibt es fast keinen Regen und mässigen Wind. Auch hier ist dann eine gute Reisezeit zum Surfen. Die Strände sind nicht mit den Badegästen überlaufen und dies ist ein Vorteil für das Surfen.

Die Reisezeit für den Badeurlaub

Viele Urlauber lieben den Strand, die heissen Temperaturen und die pralle Sonne. In der Zeit Januar bis März gibt es auf den Malediven dafür das optimale Wetter. Im Durchschnitt gibt es 8 bis 9 Sonnenstunden täglich, es gibt den mässigen Wind und etwa 30 bis 32 Grad. Für den Urlaub am Strand sind dies daher optimale Bedingungen. Wer sich gerne an den hellen Sandstränden aufhält, kann dies in dem Frühjahr und in den Wintermonaten machen. Wichtig ist dann jedoch, dass dies die Hauptsaison für die Reisen zu den Malediven ist. Gerade März ist sehr beliebt, denn hier gibt es das beste Wetter. Die Reisepreise können während dieser Zeit dann auch steigen. Wer sich einen günstigeren Urlaub wünscht, sollte sich für die Nebensaison entscheiden.

Beste Reisezeit Malediven in der Monatsübersicht

JanuarFebruarMärzAprilMaiJuniJuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember

Aufgrund der klimatischen Veränderungen gelten diese Klimadaten nur als ungefähre Richtwerte.

Wetter Malediven

Während des gesamten Jahres ist das Wetter für den Urlaub auf den Malediven sommerlich warm. Ein wunderbarer Urlaub ist somit zu jeder Jahreszeit möglich. Detailliertes Malediven Wetter.

Hinweis: Alle Werte sind basierend auf die mittlere Monatssummen. Je nach Region und aufgrund der klimatischen Veränderungen gelten diese Klimadaten nur als ungefähre Richtwerte.

Die Malediven nach Monat

Januar

Mit dem Urlaub im Januar wird alles richtig gemacht, bei durchschnittlich 30 Grad und nur drei Regentage handelt es sich um einen der besten Reisemonate. Der Januar eignet sich für den Badeurlaub sowie auch zum Schnorcheln und Tauchen. Das Meer ist im Januar ruhig, das Wetter ist sonnig und nur etwa drei Regentage sind möglich.

Februar

Der Monat Februar gehört zu den trockensten Monaten des Jahres auf den Malediven. Durch den Nordost-Monsun gibt es das traumhafte Wetter wie dies von vielen paradiesischen Fotos bekannt ist. Der Februar ist der beste Zeitpunkt zum Schnorcheln, Tauchen und Baden. Die Temperatur im Februar beträgt etwa 31 Grad, es gibt 9 Sonnenstunden und nur etwa drei Regentage.

März

In dem Monat März gibt es auf den Malediven angenehme Nächte und sonnige Tage. Die Tage und Nächte sind nicht zu schwül und so ist der März für Tauchen, Schnorcheln, Badeurlaub und um Surfen bestens geeignet. Die Luftfeuchtigkeit im März liegt bei 61 Prozent und die Temperatur liegt bei etwa 32 Grad.

April

Als Übergangszeit zwischen den Monsunen gilt der April und der Reisemonat ist bestens geeignet, wenn von dem Indischen Ozean die Unterwasserwelt entdeckt werden soll. Auch wenn die Zeit des Regens im April startet, ist nicht mit grossen Regenschauern zu rechnen. Sonnenbaden und Tauchen sind im April daher problemlos möglich. Durch den Monsunwechsel ist der April zum Tauchen optimal. Es gibt nur etwa acht Regentage im Monat und die Temperaturen liegen bei 33 Grad.

Mai

Taucher und Surfer freuen sich meist über das Wetter im Mai. Durch die Regenzeit werden einige Vorteile erhalten. Durch das tobende Meer werden einige Grossfische und Walhaie angespült und die Wellen sind perfekt zum Surfen geeignet. Im Mai gibt es etwa acht Regentage, es gibt sechs Sonnenstunden pro Tag und die Temperatur liegt bei maximal 32 Grad.

Juni

Mit etwa 15 Regentagen fällt im Juni der meiste Niederschlag, doch keiner muss sich hier Gedanken machen. Der Monat ist zum Surfen sehr geeignet und die Niederschläge dauern oft auch nur kurze Zeit. Zuvor und im Anschluss gibt es puren Sonnenschein bei 31 Grad. Im Juni gibt es etwa 15 Regentage, die Temperatur beträgt maximal 31 Grad und es gibt täglich 5 Sonnenstunden.

Juli

Wer günstig zu den Malediven möchte, sollte dies im Juli machen. Die Resorts bleiben auf den Malediven relativ leer, denn viele Urlauber verbringen die Ferien innerhalb von Europa. Gerade für Surfer ist der Juli sehr geeignet, denn es gibt das ideale Surfwetter. Im Juli gibt es etwa 14 Regentage, sechs Sonnenstunden pro Tag und maximal 29 Grad.

August

Auf optimale Wetterbedingungen freuen sich im August ebenfalls die Wellenreiter und so gibt es auf dem Surfbrett einen unvergesslichen Spass. Das Wetter im August ist zwar tropisch heiss, dennoch auch windig bis stürmisch. Jeder kann im August dann preisgünstig auf die Malediven gelangen. Im August gibt es etwa 13 Regentage, maximal 29 Grad und sechs Sonnenstunden.

September

Auf den Malediven geht im September dann die Surfsaison langsam zu Ende. Die Profis machen Platz für die Anfänger, denn bei dem gleichmässigen Wellengang kann sehr gut geübt werden. Im September gibt es etwa 12 Regentage, sechs Sonnenstunden und maximal 29 Grad.

Oktober

Die Preise im November werden in der Regel teurer und deshalb wollen viele im Oktober noch günstiger verreisen. Der Nordost-Monsun kann sich bei etwas Glück vorzeitig zeigen und dann gibt es einen Traumurlaub. Im Oktober kann jeder surfen, baden und dennoch sparen. Im Oktober gibt es etwa 11 Regentage, maximal 30 Grad und sieben Sonnenstunden.

November

Die beste Zeit für Reisen auf die Malediven beginnt dann im November. Durch den Nordost-Monsun wird die Trockenzeit hervorgebracht und auf den Malediven werden traumhafte Badeurlaube ermöglicht. Der Himmel ist strahlend blau und es gibt etwa 31 Grad. Jeder kann optimal schnorcheln, tauchen und baden. Es gibt im November nur etwa sieben Regentagen und für Taucher gibt es beste Unterwasser-Sichtverhältnisse von bis zu vierzig Metern.

Dezember

Zu dem traditionellen Familienfest zu Hause ist Weihnachten auf den Malediven eine wunderbare Alternative. Für den Malediven Urlaub herrschen die besten Wetterbedingungen im Dezember. Es gibt acht Sonnenstunden täglich, nur etwa vier Regentage und ein ruhiges Meer für den Badeurlaub. Die Temperaturen betragen im Dezember etwa 30 Grad.

Beste Angebote Malediven

Dank guten Flugverbindungen ist die traumhafte Insel sehr gut zu bereisen auf eigene Faust mit dem Mietwagen, für Hochzeitsreisende und Jubiläumspaare auch sehr beliebt. Wann ist die beste Reisezeit für die Malediven? Können die Malediven auch das ganze Jahr bereist werden? Alle wichtigen Informationen finden Sie hier für eine unvergessliche Malediven Reise.

Unsere Empfehlung: Beste Reisezeit Malediven

Die Malediven ist ein Inselparadies mit kilometer-langen weißen Sandstränden, türkis-blauem Wasser, faszinierende Korallenriffe und einer eindrücklichen Flora und Fauna. Das ganze Jahr über herrschen auf dem Malediven angenehme Temperaturen und es wird selten unter 25 Grad warm. Es gibt zwei Monusnzeiten auf den Malediven: einer Regenzeit und einer Trockenperiode. Die Trockenzeit ist zwischen November bis April und die Regenzeit gilt von Mai bis Oktober. Aber auch da kann es durchwegs sein, dass das Wetter hervorragend sein kann.

Noch ein letzter Tipp:

Die Preise von November bis April sind meist sehr hoch, wer sein Portemonnaie schonen will, profitiert von Mai bis Oktober und dazu noch sehr attraktive Spezialangebote. Die Malediven sind tropisch und ein Regenschauer kann genau so romantisch sein, die Temperaturen bleiben die gleichen.

Bewerte diese Seite